top of page

La compagnia sassone

Das Sächsische Musiktheaterensemble

Den großen Mäzenen der Künste zwischen Sachsen und Polen gewidmet, unternimmt das kleine Musiker- und Schauspielerkollektiv aus Sachsen eine europäische Reise durch Raum und Zeit und bringt die großen Klassiker auf kleine, große und alternative Bühnen.

582b31350336e.jpg

Unsere Geschichte

2017 gründete der Verein Ars Augusta ein polnisch-deutsches Barockensemble und brachte auf einer etablierten Bühne wie das Kurtheater in Szaczawno Zdrój sowie im sanierungsbedürftigen Palais im großen Garten in Dresden, im Jahr 2019 erstmals eine Opernproduktion unter Beteiligung talentierter junger Sängerinnen und Sänger aus ganz Europa. Es war die erste Wiederaufnahme einer Oper aus der Königlichen Musiksammlung August III., des sächsischen Königs von Polen: die Oper des Venezianers Antonio Lotti „Giove in Argo“ (Dresden, 1719). Dies war der erste einer Reihe weiterer Funde aus dieser Sammlung sowie aus anderen Archiven, wie das Archiv des Vereins der Freunde der Musik in Wien. Es führte uns die großen Schätze des sächsisch-polnischen aber auch böhmischen und italienischen Kulturerbes vor Augen, sowie die internationalen Verbindungen, die dieses Kulturerbe und dessen Patrone ermöglichten.

Die Rolle dieser kultivierten Menschen und der Künstler bei der Verbreitung der Ideen der Renaissance und der Aufklärung durch die Reisen der  Theatergruppen in ganz Europa (insbesondere aus Italien und England) war von grundlegender geschichtlichen Bedeutung.

Inspiriert von diesen reisenden Theatertruppen möchten wir im Januar 2023 ein ähnliches (Musik-)Theaterkollektiv gründen, die das Ideal und die Liebe zum europäischen Theatergeist und Musik teilen. Neben Musikern, Sängern und Theatermenschen werden im Kollektiv auch Wissenschaftler mitarbeiten: so wird auch kulturhistorische Forschung ermöglicht.

Die Sängerinnen und Sänger werden aus den bisher besten Mitstreitern des Vereins und aus dem Lied-Wettbewerb „Bolko von Hochberg“ ausgewählt. Die Instrumentalisten (Das Lausitzer Barockensemble) und Theaterleute kommen aus unserer Region.

Unsere Ziele

Zurück zu den Wurzeln der europäischen Musik und Theatertradition

Das Theaterkollektiv teilt die Überzeugung, dass Theater und insbesondere Musiktheater in seinem ursprünglichen Sinne, wie es in der antiken griechischen Theatertradition und später in der italienischen Renaissance konzipiert wurde, große Kraft hat, eine Renaissance auch in unserer Gegenwart zu bewirken. Auf diese Weise wollen wir durch eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit eine Rückbesinnung auf die Wurzeln dieser Praxis erreichen und Bürger von heute inspirieren.

Entdeckungsreise durch Zeit und Raum

Auf der Entdeckungsreise der großen Dramaturgen und Komponisten in Europa zwischen Renaissance und Klassik möchten wir bekannte Werke der Literatur neu interpretieren, aber auch vergessene Werke mit hohem pädagogischen Wert präsentieren. Inspiration dafür gibt uns das Amphitheater von Stanisław August Poniatowski, mit den Statuen der großen Dramaturgen Europas von der Antike bis zu seiner Zeit. 

Wiederbelebung des ländlichen Raumes, Revitalisierung vom verlassenem Denkmal

Wir wollen diese Kultur auf kleine oder große Bühnen, in Stadt und Dorf, in reale Spielstätten aber auch in verlassene und vergessene Baudenkmäler bringen. Diesen Prozess werden wir dokumentieren und über digitale Medien möglichst allen Menschen zugänglich machen. Die Erziehung vor allem der jungen Generation ist uns wichtig.

Forschung, Dokumentation, neue Konzepte

Durch diese revitalisierende Kraft junger Kreativer wollen wir das europäische Kulturerbe wiederbeleben. Es geht um verlassene Kirchen, Schlösser, die 428 verlassene Theater in Italien, oder ganze verlassene Dörfer. Wir sind gegen das Vergessen und möchten mit dem Geist eines singenden Schauspielers das Interesse für die Schätze des europäischen Erbes wecken. Das selbe gilt für die historische Zusammenhänge, die Biografien der Künstler von damals, und deren Werke.

Nachwuchsförderung und Unterstützung regionalen Akteure

Wir möchten allen kreativen regionalen Kräften und Vereinen eine Möglichkeit bieten, zusammenzuarbeiten, aber vor allem jungen Talenten, den Stars von morgen, eine Bühne zu bieten. Gleichzeitig über die Reise durch den europäischen Raum und die großartigen Werke aus allen Zeiten, ihre Bildung zu fördern. Geplant sind auch kleine Workshops in jedem Ort von den Künstlern des Kollektivs für die jungen Menschen in entfernten Regionen.

Neue Wege für die Zukunft eines nachhaltigen, humanistischen Theaters

Wir möchten aus der Zeitenwende, in der wir gerade leben, neue Wege für ein nachhaltiges, humanistisches Theater ergründen, mit neuen Technologien experimentieren und uns mit Menschen aus anderen Ländern austauschen und vernetzen, um eine neue, friedlichere, menschen- und naturfreundlichere Musiktheaterpraxis  zu schaffen - Ein Wohlempfinden auf der Bühne, das sich auch in der realen Welt reflektiert.

de8e55eb-c468-4933-9dfd-1a9b52c994b1.jpeg

Unser Team

Wir sind auf weiterer Suche nach festen Mitglieder der Compagnia.

3259.Boleslawiec.Gliniada.2013.jpg
Giovanni_Battista_Pergolesi_edited.jpg

Aktuelles Projekt

Giovanni Battista Pergolesi

LA SERVA PADRONA

Mai 2023

Die Spielstätten und Partner

Unsere Förderer

kAUFHAUS lOGO.jpeg

Förderkreis

Wir möchten ein Kreis der Patronen und Mäzenen um unser Ensemble bilden. Die Menschen die uns mit grosszügigen Spenden unterstützen haben besondere Vorteile für unsere Projekte.

Wir bieten alle interessierte Kulturliebhaber uns über das Fundraising zu unterstützen.

582b31350336e.jpg
Portrait_of_King_Augustus_III_of_Poland.jpg
1200px-Peter_Johannes_Brandl_001.jpg
Louis_de_Silvestre-August_II.jpg
bottom of page