OPERNPRODUKTIONEN

Schätze aus dem Kulturerbe der Region

Ars Augusta e.V. hat ihren Sitz in der Europastadt Görlitz-Zgorzelec, zwischen Polen und Deutschland und in einer Kulturregion Europas mit reichen Vergangenheit: Böhmen, Schlesien und vor allem Sachsen. Vieles dieser Schätze aus der Zeit der Renaissance, des Barocks aber auch aus dem 19. und 20Jh ging verloren oder vergessen. Wir hatten in den vergangen Jahren die Freude einige von diesen Opern wiederentdecken zu können und die Reise geht weiter:

ACADEMIA - _Giove in Argo_ Görlitz.jpg

Antonio Lotti  |  GIOVE IN ARGO

Die Erstaufführung der Oper fand im Jahr 2019, 300 Jahren nach der Premiere während der Planetenfeste (Dresden 1719) im Kurtheater "Henryk Wieniawski" in Bad Salzbrunn und im Palais im großen Garten in Dresden (September 2019). Die Oper wurde im Jahr 2020 im Gerhart Hauptmann Theater wieder aufgeführt. Gefördert von Mitteldeutsche Barockmusik e.V., Kaufhaus Görlitz, Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien.  Mehr:

Bildschirmfoto 2022-01-10 um 16.49.56.png

Antonio Bioni  |  ISSIPILE

Die Erstaufführung in modernen Zeiten der Oper in drei Akten "Issipile" (Libretto: Pietro Metastasio) des Venezianers Antonio Bioni (1698-1741), Hofkomponisten der Oper in Breslau, hat im Jahr 2021 stattgefunden in Zusammenarbeit mit der Oper im Schloss von Stettin. Die Transkription der Partitur aus dem Archiv de Vereins der Freunde der Musik in Wien sowie die Auswahl der Künstler hat Eleni Ioannidou zu verantworten.  Die Oper wurde in Willa Lentz in Stettin verfilmt. Gefördert wurde das Projekt vor allem über das polnische Ministerium für Kultur. Mehr:

MarieWandmalerei7.png

Max Marschalk  |  DAS WICHTELCHEN

Der Monoakter von Max Marschalk (1863-1940) "Das Wichtelchen" wurde im Jahr 1900 geschrieben und verbindet die Elemente des Naturalismus und Märchentheater. Es ist die erste und einzige Aufführung eines Werkes des Komponisten aus dem Kreis der Gebrüder Carl und Gerhart Hauptmann. Die Oper wurde mit Klavierbegleitung im Städtischen Museum Gerhart-Hauptmann-Haus im Riesengebirge aufgeführt, verfilmt. Das Projekt wurde gefördert durch die Beauftragte für Kultur und Medien im Schlesischen Museum zu Görlitz (Kulturreferat für Schlesien).

Bildschirmfoto 2022-05-14 um 17.26.18.png
aktuelles projekt

Johann Christoph Richter & J. A. Hasse 
IL RE PASTORE

Auf der Suche nach Material das die kulturelle Verständigung in der Region fördern könnte, entdeckten wir zwei Vertonungen des Libretto Metastasios "il Re Pastore": eine von J.A.Hasse uraufgeführt in Hubertusburg 1955 und Warschau 1762. Im selben Jahr schrieb der unbekannte Dresdner Komponist Johann Christoph Richter dieselbe Oper auf deutsch.  Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR , studieren wir die Oper von Richter. Im Rahmen eines Workshops für junge Musiker, stellen wir im September Szenen aus der Oper auf.  Projekt, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages